Viernheimer Tennis-Herren beim heimischen LK Turnier erfolgreich

Von: Dieter Marten –  Mit dem ersten LK Turnier des TC Viernheims waren die Organisatoren Ivo Kahl und Beate Helfrich in puncto Ablauf, fair play und Organisation sehr zufrieden, nur das Wetter hätte etwas besser sein können. In den vier verschiedenen Konkurrenzen bekamen alle Spielerinnen und Spieler als Antrittsgeschenk ein Handtuch des Sponsors Babolat. Bei der einzigen Damenkonkurrenz konnte sich Danica Petkovic vom TC Alsbach den Titel sichern, die Viernheimerin Birgit Ziebner belegte Platz drei, ihre Teamkollegin Karin Klotzbach konnte leider verletzungsbedingt am zweiten Turniertag nicht mehr antreten.

TennisSieger2Bei den drei Herrenkonkurrenzen waren die Herren 40 die einzigen bei denen die Viernheimer Teilnehmer frühzeitig die Segel streichen mussten. Sven Peterhänsel, Oliver Schautzki und Andreas Malik verloren jeweils ihr Auftaktmatch. Den Titel konnte sich der Mannheimer Michael Piardon sichern.

Im Tableau der Herren 50 standen vier Viernheimer und wenn Uwe Ziebner nicht nach gewonnenem Achtelfinale verletzungsbedingt hätte aufgeben müssen wären zwei rein heimische Halbfinale möglich gewesen. Jürgen Neuhäuser setzte sich hierbei gegen seinen Mannschaftskollegen Michael Marten durch und Karl-Heinz Popp erreichte durch eine starke kämpferische Leistung gegen den Frankfurter Razvan Vlasceanu mit 2:6, 6:3, 11:9 das Finale. Jürgen Neuhäuser sicherte sich mit 6:2, 6:4 den Titel.

Bei der Herrenkonkurrenz waren vier Jugendliche der Viernheimer U 18 Mannschaft und zwei Herren am Start. Andreas Grünwald und Sinan Jöst hatte in der ersten Runde keine Chance, im Viertelfinale war das Turnier sowohl für Daniel Raugh als auch für Markus Block beendet. Bis ins Finale kämpften sich die beiden Topspieler des TC Viernheim: Ivo Kahl und Theodor Marten. In einem spannenden Match konnte die Wachablösung vehindert werden und die Nummer 1 des TC Ivo Kahl setzte sich gegen die 15 Jahre jüngere Nummer 2 der Herrenmannschaft Theodor Marten mit 2:6,6:3,10:6 durch.

Bei der von Markus Block durchgeführten Siegerehrung wurde der harmonische Ablauf des Turnieres gelobt, bei dem kein Schiedsrichtereinsatz nötig war und Barbara Neuhäuser wurde für die aktive Hilfe bei der Turnierorganisation gedankt. Mit etwas Humor blickte Präsident Sven Peterhänsel in die Zukunft: „man sieht doch dass unser Vorstand gut besetzt ist, wenn sich der Sportwart und der zweite Vorsitzende die Titel sichern und es wird bestimmt im nächsten Jahr wieder ein LK Turnier geben“.