Wilson Junior Races – Theodor Marten gewinnt für den TC Viernheim

Viernheim (dm) – Beim zum fünften Mal ausgetragenen nationalen Jugendranglistenturnier Wilson Junior Race um den Odenwald Quelle Cup  waren knapp 100 Kinder und Jugendliche am Start, davon 14 vom austragenden TC Viernheim.

Die Nachwuchscracks maßen ihre Kräfte in 5 verschiedenen Altersklassen, die 10, 12, 14, 16 und 18-jährigen.

Aufgrund des guten Wetters und der Ferienzeit in Hessen und den angrenzenden Bundesländern konnte der Zeitplan eingehalten werden.

Bei den jüngsten Teilnehmer der U 10 mussten alle 3 Viernheimer Teilnehmer in die Nebenrunde. Dort belegte Nick Pfister den 5. Platz, Noah Göttge wurde Dritter und Mika Träger verlor in einem packenden Finale denkbar knapp den dritten Satz im Match Tie Break mit 8:10. Bei den Mädchen belegte Hanna Embach den zweiten Platz.

Theodor Marten: Sieger U 18. Foto: zg

Theodor Marten: Sieger U 18.
Foto: zg

Bei den U 12er und U 14er Jungs gab es ähnliche Ergebnisse, denn sowohl Maxim Krieger als auch Luka Träger gewannen je ein Match, Paul und Philip Peterhänsel wurde beide in ihren Nebenrunden Dritte. In der Konkurrenz U 16 wurde der Kampfgeist von Fabian Böll leider nicht belohnt, wohingegen bei den Mädchen Allison Lochbühler für ihren Trainingsfleiß belohnt wurde. Sie konnte die sechs Leistungsklassen höher eingestufte ……. in einem spannenden Match mit und 10:8 bezwingen und sicherte sich den zweiten Platz. Mit fünf Viernheimer war die Konkurenz der ältesten Jungs U 18 besetzt. Drei mussten in der ersten Runde die Segel streichen darunter Nils Raugh. Sein Bruder Daniel Raugh konnte sich dann im Nebenrundenfinale gegen Steffen Kassik mit 6:3,6:2 durchsetzten. Sinan Jöst schaffte es bis ins Viertelfinale. Eine überzeugende Vorstellung lieferte Theodor Marten, der sich bis ins Finale spielte und dort in einem spannenden Match mit 6:3, 6:7, 10:4 dafür sorgte, dass ein Viernheimer eine Konkurrenz für sich entscheiden konnte.

Präsident Sven Peterhänsel bedankte sich bei den Turnierorganisatoren Beate Helfrich und Dieter Marten, die beide mit dem fairen und zügigen Ablauf des Turnieres zufrieden waren. Auch dem Helferteam mit Ute Lochbühler, Beate Neuhäuser, Monika Peterhänsel und Mike Marten wurde bei der Siegerehrung ausdrücklich gedankt. Das größte Lob war für die Organisatoren die zahlreichen Rückmeldungen über die wunderschöne Anlage des TC Viernheim und die entspannte und freundliche Turnieratmosphäre. Diese ist schon bald wieder zu erleben. Vom 18.-20. September 2015 findet ein LK Turnier für Aktive, Damen 40 und Herren 40 und 50 statt.